Gößnitz: Stadt Neuenbürg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnell gefunden:

Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.

Hauptbereich

Stadt Gößnitz /Thüringen

Seit der Wende bestehen freundschaftliche Beziehungen zwischen der Stadt Neuenbürg/Enzkreis und der Stadt Gößnitz/Altenburger Land. Im Juli 1990 sprach sich der Neuenbürger Gemeinderat für eine Städtefreundschaft mit Gößnitz aus. Im Rahmen des "Aufbaus Ost" besuchte Bürgermeister a.D. Ernst Fischer die Stadt und unterstützte sie bei ihren Bemühungen um eine moderne Verwaltungs- und Infrastruktur. Gegenseitige Besuche der Gemeinderatsgremien schlossen sich an. 

Kurzes Portrait der Stadt Gößnitz

Die erste urkundliche Erwähnung von Gößnitz stammt aus dem Jahr 1253. 1672 wurde Gößnitz zum Marktflecken erhoben, 1718 wurden ihm die Stadtrechte verliehen. Gößnitz hat fast 5000 Einwohner und liegt an der B93, etwa 15 Kilometer südlich der Kreisstadt Altenburg, 60 Kilometer von Leipzig und 115 Kilometer von Dresden entfernt. Zur Stadt Gößnitz gehören die Stadtteile Hainichen, Nörditz und Naundorf mit Pfarrsdorf und Koblenz. Gößnitz und die Nachbargemeinden Ponitz (1900 Einwohner) und Heyersdorf (160 Einwohner) arbeiten seit 1995 als Verwaltungsgemeinschaft zusammen, wobei Gößnitz als erfüllende Gemeinde die Verwaltungsaufgaben für beide Orte wahrnimmt. Im Jahr 1995 entstand in Gößnitz ein neues Schulzentrum mit Grund- und Regelschule sowie Sporthalle. Neben dem Schulzentrum befindet sich ein Freibad. Das ehemalige Schulgebäude aus dem Jahr 1899 wurde zu einer modernen Wohnanlage umgestaltet. Im Jahr 1999 konnte im Ortsteil Hainichen das neue Pflegeheim der Arbeiterwohlfahrt eingeweiht werden. In einem rekonstruierten Fachwerkhaus befindet sich seit 1999 eine Heimatstube. Aus dem alten Schulgebäude von 1861 entstand das Kultur Centrum Gößnitz mit dazugehöriger Mehrzweckhalle. Dort sind die Bibliothek, die Musikschule, ein Konzertsaal und mehrere Vereine untergebracht. Zu den größeren Gewerbebetrieben zählen das Netto-Zentrallager, die Firma Gastromaschinen GmbH, das Apollowerk (Pumpen- und Pumpenanlagenhersteller), die Firma Gößnitzer Stahlrohrmöbel GmbH, das Betonwerk Pleisse GmbH&Co.KG, sowie ein Autoverteiler-Zentrum und Spezialtransporte der Menke-Gruppe.

Kontaktdaten

  • Stadt Neuenbürg
  • Rathausstraße 2
  • 75305 Neuenbürg
  • 07082 7910-0
  • E-Mail schreiben

Sprechzeiten

  •  
  • Montag bis Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
  • Montag bis Mittwoch: 14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr
  • Bankverbindungen:
  • Sparkasse Pforzheim Calw
  • IBAN: DE02 6665 0085 0000 9980 01
  • BIC: PZHSDE66XXX
  • Volksbank Pforzheim
  • IBAN: DE96 6669 0000 0000 8082 02
  • BIC: VBPFDE66XXX
made by Hirsch & Wölfl GmbH
Luftaufnahmen: Dr. Joachim Techert, Neuenbürg