Schloss Neuenbürg: Stadt Neuenbürg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Schnell gefunden:

Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.

Hauptbereich

Im Reich der Sinne

Seit der Eröffnung im Sommer 2001 hat sich das Schloss Neuenbürg als ein beliebtes Ausflugsziel in der gesamten Region etabliert. Jahr für Jahr besichtigen rund 50.000 Gäste aus nah und fern das Schloss und das Museum.

Hauptattraktion ist das begehbare Theater „Das kalte Herz“, das kunstvoll inszenierte Einblicke in die Kulturgeschichte der Region gewährt. Die mit musealen Mitteln gespielte Geschichte handelt von Peter Munk, der mit seinem Leben als Köhler nicht zufrieden ist. Der Holländer-Michel und das Glasmännlein wollen ihm zu Reichtümern verhelfen. Daraus entspinnt sich eine spannende Handlung, die der Dichter Wilhelm Hauff zu der Erzählung „Das kalte Herz“ weiterverarbeitet hat. Mit Licht- und Toneffekten erlebt der Besucher im Schloss Neuenbürg eine spannende Reise durch Zeiten, Mythen und Regionen.

Noch ganz unter den Eindrücken der liebevollen Inszenierungen werden die Besucher im Anschluss an die Märchenschau vom Schlossdiener Ambrosius in Empfang genommen, der von älteren und auch von ganz alten Zeiten erzählt. Was geschah früher im Schloss? Und warum sind die Herrschaften gerade abgereist? Es sind poetische Bilder, die sinnliche Eindrücke aus der Vergangenheit vergegenwärtigen, um auf diese Weise noch lange Zeit im Betrachter weiterzuwirken.

Nach dem einstündigen Ausstellungsrundgang kann man im Schlosshof bei Kaffee und Kuchen die stimmungsvolle Atmosphäre des Schlosshofes genießen oder aber in kurzweiligen Rundgängen das Schloss und seine historische Umgebung erforschen: den weiten Rund des Schlossgartens mit der Burgruine im Hintergrund, die romantische Schlosssteige mit der spätmittelalterlichen St. Georgskirche, oder den Schlosswald mit dem Beginn des Frischglück-Pfades zum Besucherbergwerk ganz in der Nähe.

Das Schloss selbst geht auf das Mittelalter zurück und war lange Zeit Grenzvogtei der württembergischen Herzöge. In der Neuzeit zogen das Forstamt und das Kameralamt in die ehrwürdigen Mauern ein. Seit Sommer 2001 steht das denkmalgeschützte Bauwerk, dessen heutige Flügel auf die Renaissancezeit zurückgehen, der Bevölkerung als Ort der Kultur und Freizeit wieder offen.

Mehr Infos: www.schloss-neuenbuerg.de
Veranstaltungen im Schloss

Kontaktdaten

  • Stadt Neuenbürg
  • Rathausstraße 2
  • 75305 Neuenbürg
  • 07082 7910-0
  • E-Mail schreiben

Sprechzeiten

  •  
  • Montag bis Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr
  • Montag bis Mittwoch: 14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstag: 14:00 - 18:00 Uhr
  • Bankverbindungen:
  • Sparkasse Pforzheim Calw
  • IBAN: DE02 6665 0085 0000 9980 01
  • BIC: PZHSDE66XXX
  • Volksbank Pforzheim
  • IBAN: DE96 6669 0000 0000 8082 02
  • BIC: VBPFDE66XXX
made by Hirsch & Wölfl GmbH
Luftaufnahmen: Dr. Joachim Techert, Neuenbürg