Stadt Neuenbürg (Druckversion)

Einführung

Unter dem Motto „Neuenbürg für alle – Gemeinschaft gemeinsam gestalten“ wollen wir mit den Neuenbürger*innen aller Stadtteile, Kulturen und Altersgruppen ein Zukunftsbild für das gemeinschaftliche Zusammenleben entwickeln und umsetzen. Was braucht das gute Zusammenleben in Neuenbürg?

Hierfür nimmt die Stadt Neuenbürg seit Mai 2020 am Projekt des Landes „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ (IBEZ) teil. Ziel ist es, das Miteinander verschiedener Kulturen in der Gesellschaft zu fördern. Mit der Unterstützung eines erfahrenen externen Prozessbegleiter-Teams werden tragfähige Beteiligungs- und Organisationsstrukturen aufgebaut und gefördert. Gemeinsam mit den Neuenbürger*innen möchte die Stadtverwaltung Ziele, Maßnahmen und deren Umsetzung für das zukünftige gute Zusammenleben aller Generationen und Kulturen in unserer Stadt entwickeln.

Durch die Corona-Krise kann der geplante Projektverlauf nicht wie gewünscht stattfinden.

So ist eine große öffentliche Auftaktveranstaltung nicht möglich. Dennoch möchten wir auch in dieser Zeit so viele Stimmen wie möglich einfangen. Hierfür entwickeln wir gerade passende Vorgehensweisen.

Sie möchten mehr über das Projekt erfahren? Dann stöbern Sie doch auf unserer Homepage. Hier halten wir Sie auf dem Laufenden. Alle Möglichkeiten der Beteiligung sowie alle Ergebnisse werden hier transparent und aktuell für Sie abgebildet.

Sie haben Ideen, Anregungen, Fragen oder möchten aktiv am Projekt teilnehmen? Dann wenden Sie sich gerne an die Integrationsbeauftragte der Stadt Neuenbürg, Frau Janina Brucker unter E-Mail: j.brucker(@)neuenbuerg.de oder Telefonnummer: 07082 791025

Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Soziales und Integration im Rahmen des Landesprogramms „Integration durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“, durchgeführt durch die Führungsakademie Baden-Württemberg.

info
http://www.neuenbuerg.de//leben-wohnen/integration/neuenbuerg-fuer-alle