Aktuelles: Stadt Neuenbürg

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.
Die malerische Stadt an der Enz
Lernen Sie Neuenbürg kennen und lieben.

Hauptbereich

Erschließungsmaßnahme „Zwerchweg“ in Arnbach

- Arbeiten sind (fast) abgeschlossen

Die seit Anfang 2016 laufenden Tiefbaumaßnahmen zur Erschließung des Plan-Gebiets „Zwerchweg“ in Arnbach werden nach zweieinhalbjähriger Bauzeit (mit Unterbrechungen) in den nächsten Wochen abgeschlossen.

Die Maßnahme, die in drei Bauabschnitten erfolgte, beinhaltete den kompletten Straßenbau, die Erneuerung der Leitungen für Schmutzwasser und Frischwasserversorgung, sowie die Verlegung von Leitungen weiterer Versorger ins Erdreich. Im Zuge der Tiefbauarbeiten wurde erstmals über große Teile des Erschließungsgebiets ein Regenwasserkanal verlegt, der das anfallende Oberflächenwasser entflechten und somit den Schmutzwasserkanal auf lange Sicht entlasten soll.

Im Zuge dieser Erneuerung, als auch der Erneuerung der Hausanschlüsse der Trinkwasserversorgung, bot die Stadt Neuenbürg den Anwohnern der betreffenden Grundtücke an, ihre Leitungen – in Form von Selbstzahlerleistung – im Rahmen der aktuellen Maßnahme komplett zu erneuern. Zahlreiche Bewohner haben dieses Angebot angenommen. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Arbeiten auch die Verlegung einer Glasfaserstruktur/Lehrrohre umgesetzt, sodass in diesem Gebiet ein Breitbandnetz ausgebaut werden kann, welches aller Voraussicht nach spätestens in den Jahren 2022/2023 in Betrieb genommen werden soll.

Da für die Zeit der Erschließungsarbeiten mit Einschränkungen beim Zugang und der Anfahrbarkeit der Grundstücke zu rechnen war, legte die Stadt Neuenbürg viel Wert drauf, die betroffenen Anwohner bereits frühzeitig zu informieren und mit ihnen in einem ständigen Dialog zu stehen. So gab es auch mehrere vor Ort Termine, wie beispielsweise Ende Juni 2019, bei dem Denis Kraft vom städtischen Bauamt gemeinsam mit Christoph Bogatzki und Bernhard Fortanier vom Planungsbüro Kirn-Ingenieure sowie Andreas Rauscher und Markus Wöhrle von der ausführenden Firma Harsch die Anwohner des 3.ten Bauabschnitts über die anstehenden Baumaßnahmen informierten. Auch war es der Stadtverwaltung wie auch dem Gemeinderat wichtig, die Bürgerinnen und Bürger von Anfang an am Entscheidungsprozess zu beteiligen. So wurden bei mehreren Terminen des Gemeinderats der Wille der Arnbacher Bevölkerung berücksichtig und die Straße als „Multifunktionale Fläche“ mit durchschnittlich fünf Metern Breite ausgeführt. Somit ist die Straße nun für Autos und Fußgänger als gleichberechtigte Verkehrsteilnehmer zugänglich. Um bei dieser Doppelnutzung die Sicherheit der Fußgänger zu gewährleisten, wurde hier ein Tempolimit von 30 km/h auf der gesamten Strecke umgesetzt. Auf eben dieser multifunktionalen Fläche wird zukünftig ein Parken mit KFZ nicht mehr erlaubt sein, so war dies auch der ausdrücklich Wunsch der Bürger, die sich einstmals stark in die Planung eingebracht haben. Hierfür wurden im Gegenzug zahlreiche Parkmöglichkeiten an jeweils einem Fahrbahnrand des Zwerchweg geschaffen.

Der erste Bauabschnitt, der sich von der Merzengasse über den Quellenweg bis in die Hintere Gasse sowie einen Teil des Zwerchweg erstreckte, wurde Anfang 2018 abgeschlossen. Folgende Maßnahmen wurden durchgeführt: Baustelleneinrichtung; Freimachen des Baufeldes und notwendige Abbrucharbeiten; Kanalbau für den Regenwasser- und Mischwasserkanal; Leitungsverlegung für Wasser und Gas; Verlegung der Versorgungsleitungen und Straßenbeleuchtung; Anbringung von Mauerscheiben zur Böschungsabfangung einzelner Grundstücke, Bordsteine, Abläufe, Tragschichten und zuletzt die Asphalt- und Pflasterarbeiten.

Der zweite Bauabschnitt, der sich vom Zwerchweg bis zur Einmündung Merzengasse erstreckte, wurde Mitte 2018 fertiggestellt und sah Arbeiten im gleichen Umfang vor. Lediglich die Ausbauarbeiten der Asphaltflächen waren hier umfangreicher.

Aufgrund von Problemen mit der ersten ausführenden Firma, derer die Stadt eine Kündigung aussprechen musste, und die Neubeauftragung einer zweiten Firma, kam es im Sommer 2018 zu einer ungeplanten Verzögerung der Erschließungsmaßnahme. Auslöser dafür waren unterschiedliche Standpunkte im Zusammenhang mit der Abrechnung von Bauleistung. Die ehemalige ausführende Firma machte erhebliche Mehrforderungen geltend, welche von Seiten der Stadt Neuenbürg und dem beauftragten Planungsbüro als teilweise nicht bzw. als allenfalls in geringerem Umfang gerechtfertigt angesehen werden konnten. Die Prüfungen der Mehrforderungen laufen bis heute.

Um die betroffenen Anwohner so wenig wie möglich zu belasten und die Baumaßnahme schnellstmöglich abzuschließen, hat die Stadtverwaltung sowie der Gemeinderat Neuenbürg frühzeitig reagiert und einen Rechtsbeistand hinzugezogen und Kontakt mit der GPA aufgenommen. Oberste Priorität hatte die Fortführung der Arbeiten, sowie die zu diesem Zeitpunkt ausstehenden Arbeiten an den Zugängen/Zufahrten zu den Privatgrundstücken. Hier legte die Stadtverwaltung großen Wert darauf, die  Einschränkungen und Behinderungen für die betroffenen Anwohner bis zu einer konkreten Fortführung der Erschließungsarbeiten, so gering wie nur möglich zu halten.  Auch hier hatte sich erneut gezeigt, dass durch regelmäßige Information und den Austausch mit den Anwohnern die Situation vor Ort von Seiten der Stadtverwaltung, trotz ungeplanter Verzögerung, gemeistert werden konnte.

Im Sommer 2019 wurde dann, mit neuer Firma, der dritte Bauabschnitt, der sich vom Zwerchweg bis an die Merzengasse/Wiesenweg erstreckte, angegangen. Dieser hatte einen ähnlich vom Umfang wie die vorherigen Abschnitte.

Darüber hinaus wurden die Hausanschlussleitungen (Wasserversorgung, Schmutz- und Regenwasseranschluss) der einzelnen Gebäude im öffentlichen Bereich bis zu der jeweiligen Grundstücksgrenze verlegt bzw. erneuert.

In den folgenden ca. 3 Wochen wird diese Erschließungsmaßnahme nun erfolgreich abgeschlossen werden. Die in dem Gebiet ehemaligen kleinen Schotterstraßen und nicht ausgebauten Wege wurden zu gut befahrbaren asphaltierten Straßen ausgebaut, welche die Attraktivität des Wohngebietes noch weiter steigern.

Damit wäre dann ein Projekt, welches seit 1963 erstmals diskutiert und dann 1983 formell begann, nun nach Jahrzehnten auch baulich abgeschlossen. In den kommenden Monaten werden die von der Stadt Neuenbürg vorfinanzierten Erschließungsbeiträge noch berechnet und dann schließlich von den Beitragszahlern eingefordert.  

Kontaktdaten

Sprechzeiten

  •  
  • Montag bis Freitag:08:00 - 12:00 Uhr
  • Montag und Dienstag:14:00 - 16:00 Uhr
  • Donnerstag:14:00 - 18:00 Uhr
Luftaufnahmen: Dr. Joachim Techert, Neuenbürg
  • Telefonnummern
  • Hauptamt:07082 791022
  • Bürgerbüro:07082 791024
    07082 791029
  • Tourismus:07082 791030
  • Stadtkämmerei:07082 791042
  • Stadtbauamt:07082 791052
    07082 791057